Crème brûlée… Und der Abend ist gerettet!

Fuer heute hatten sich viele Gaeste bei uns angesagt. Der Plan fuer’s Essen stand bereits eine Woche vorher und gestern und heute wurde fleissig geschnibbelt, gekocht und vorgefreut. Und dann…ja dann schlug das Wetter unbarmherzig zu. Das Ende vom Lied – unser Essen musste abgesagt werden *schnief*.

Nach einem Abendessen nur zu zweit gab es dann die lang erwartete Crème brûlée und die ist so koestlich, dass wir uns auch noch die naechsten Tage darauf freuen koennen (immerhin muessen insgesamt 10 Portionen verdrueckt werden ;-))

20131118_190854

Zutaten

fuer 4 – 6 Personen (je nachdem wie voll die Formen befuellt werden)

 250 ml Milch
250 ml suesse Sahne
1 Vanilleschote (alternativ 5 g gemahlende Vanille)
4 Eigelb
40 g weissen Zucker
2 TL braunen Zucker je Form

Zubereitung

Dauer ca. 40 Minuten inkl. Stockzeit zzgl. Kuehlzeit 4 bis 24 Stunden

Die Vanilleschote laengs aufschneiden und das Mark mit dem Messer herauskratzen.

Milch, Sahne, Vanillemark und die ausgekratzte Vanilleschale zusammen in einen Topf geben und unter staendigem Ruehren zum (auf)kochen bringen. Nach dem Aufkochen den Topf von der heissen Herdplatte nehmen und fuer einen kurzen Moment ruhen lassen.

Eigelb und weissen Zucker cremig schlagen. Dann die Vanilleschote aus dem Topf fischen (sollte sie durch das Ruehren zerstoert worden sein, einfach das Milch-/Sahne-/Vanille-Gemisch durch ein Sieb giessen).

Die VanilleMilchSahne zu der EiZuckerCreme geben und gut miteinander vermischen. Danach alles in die Foermchen fuellen. Diese muessen nicht weiter vorbereitet werden (kein Einfetten oder aehnliches).

Im vorgeheizten Ofen bei 130 Grad 30 Minuten stocken lassen. Auf der Creme muss sich eine Haut gebildet haben. Wenn man die Form aus dem Backofen nimmt, hat es den Anschein dass die Creme unter der Haut noch etwas fluessig ist. Das muss so sein! Den Rest uebernimmt der Kuehlschrank.

Nach dem Stocken abkuehlen lassen und danach fuer mindestens 4 Stunden in den Kuehlschrank stellen. Ich gehe allerdings immer auf Nummer sicher und bereite sie bereits einen Tag vorher zu. So kann ich sicher sein, dass sie genug Zeit in der Kaelte verbringt, um die richtige Konsistenz zu erreichen.

20131118_195425Kurz bevor die Crème brûlée serviert wird, kommt der Mini-Flammenwerfer zum Einsatz. Jeweils zwei Teeloeffel braunen Zucker auf der Creme gleichmaessig verteilen und mit dem Feuer karamellisieren. Das Ganze dauert nur ein paar Sekunden.

Je nach Geschmack dekorieren oder einfach pur geniessen.

O-Ton von einem Gast einige Monate vorher: „Besser als im Restaurant.“ Ein besseres Kompliment gibt es doch gar nicht!!

20131118_191131~ ~ ~

Guten Appetit!

Advertisements

3 Antworten

  1. Sieht ja richtig veführerisch aus. Und ich nehme es an, dass sie sehr gut geschmeckt hat.
    Schade, dass aus dem Gäste-Essen nichts wurde. Liest sich für mich, als ob es im Freien stattgefunden hätte.
    LG Gabi

    1. Seeehr lecker hat sie geschmeckt 😉 Die Location von draussen nach drinnen zu verlegen, waere kein Problem gewesen. Leider spielte gerade gestern das Wetter so verrueckt, dass z.B. Bahnstationen beschaedigt wurden, Baeume ausgewurzelt auf den Strassen lagen, Shopping Centre evakuiert werden mussten, etc… Leider lag all dies genau auf direktem Weg zu uns. Fuer eine Strecke, die man sonst in einer Stunde mit dem Auto zuruecklegt, brauchte man gestern schon mal drei (wenn man ueberhaupt wegkam). Aber so ist das…Leider nicht zu aendern…

      1. Das ist aber heftig. Es ist so oder so schlimm, wenn das Wetter gar so verrückt spielt, aber dass das gerade an einem Tag ist, wo man Gäste geladen hat.
        Und sicher war es besser gerade dann, wenn nicht nötig, irgendwo hinzufahren. Die Gefahr, dass was passiert ist dann ja doch sehr groß.
        Vielleicht klappt es ja ein anderes Mal. Betrachte es halt als Generalprobe. 🙂
        Und ich hoffe, das Wetter hat sich wieder beruhigt.
        LG Gabi

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: