Zimtsterne – wann, wenn nicht jetzt?!

Vorweihnachtszeit ohne Zimtsterne, undenkbar fuer mich! Daher backe ich jedes Jahr diese furchtbar leckeren Sterne. Sie haben nur einen wirklich grossen Fehler – innerhalb eines Tages sind sie alle aufgefuttert 😉

20131124_141946

Zutaten

30 – 50 Zimtsterne (je nachdem wie gross die Ausstechformen sind)

 2 Eiweiss
150 g Puderzucker
100 g gemahlene (Hasel)Nuesse
1 TL Zimt
1 Spritzer Zitrone

Zubereitung

Dauer ca. 30 Minuten

Die zwei Eiweiss steif schlagen und danach loeffelweise den Zucker unterschlagen. 5 bis 6 Essloeffel davon fuer die Glasur in ein anderes Gefaess umfuellen und zur Seite stellen.

Zu der restlichen Eiweiss-/Zuckermischung die Nuesse, den Zimt und den Spritzer Zitrone dazugeben und alles vorsichtig miteinander verruehren.

Den Teig nun zwischen zwei Frischhaltefolien ausrollen (so kann nichts auf der Arbeitsplatte kleben bleiben) und fuer mindestens 15 Minuten im Kuehlschrank parken. Der Teig muss nur ganz grob ausgerollt sein. Die Feinarbeit erfolgt nach dem Aufenthalt in der Kaelte.

Nachdem der Teig im Kuehlschrank geruht hat, diesen dann so flach oder eben dick ausrollen, wie Ihr Eure Zimtsterne moegt (immer noch zwischen den beiden Frischhaltefolien).

Danach die obere Frischhaltefolie entfernen (nur zur Seite legen, nicht wegwerfen) und Sterne ausstechen – gleich oder verschieden grosse. Zwischendurch die Ausstechform immer mal wieder unter lauwarmes Wasser halten, so bleibt der Teig nicht kleben.

20131124_134356

20131124_142330Sobald kein Stern mehr ausgestochen werden kann, den Teig wieder zusammenkratzen, auf die untere Folie legen, die zweite Folie darueber legen und den Teig nochmals ausrollen. Diesen Vorgang bitte solang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Die ausgestochenen Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Zwischen den Sternen muss nicht sehr viel Abstand gelassen werden, denn sie werden ihre Groesse waehrend des Backens nicht veraendern.

Nun kommt die vorab zur Seite gestellte Eiweiss-/Zuckermischung zum Einsatz. Diese auf die ausgestochenen Sterne grosszuegig verteilen. Ich benutze dafuer immer zwei Teeloeffel, aber ein Pinsel eignet sich sicher auch.

20131124_135328

Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad ca. 12 bis 15 Minuten backen. Die Backzeit ist davon abhaengig, wie dick der Teig ist.

Kleiner Tipp: Fuer die restlichen 5 Minuten Backzeit die Backofentuer ein klein wenig geoeffnet lassen. Das verhindert u.a., dass die Glasur braun wird und die Sterne nicht zu hart werden. (Mein Backofen verweigert allerdings seinen Dienst, wenn die Tuer geoeffnet ist. Ich schau‘ nach 10 Minuten regelmaessig in den Ofen und sobald ich eine klitzekleine Braeunung sehe, kommen die Sterne sofort raus.)

Die Zimtsterne sind direkt nach dem Backen recht weich, so dass man denken koennte, dass sie noch roh sind. Das aendert sich aber mit dem Abkuehlen!

Auf einem Kuchengitter abkuehlen lassen und danach in einer Keksdose bei leicht geoeffnetem Deckel lagern. Ist der Deckel geschlossen, werden sie hart. Sie halten sich in etwa eine Woche in der Dose (habe ich mir sagen lassen ;-).

20131125_162450

Zimtsterne

~ ~ ~

Guten Appetit!

Advertisements

7 Antworten

  1. Hab Deine Zimsterne ausprobiert.
    Der Teig war sehr weich, direkt dickflüssig. Es wäre nicht möglich gewesen, den Teig auszurollen. Wäre es möglich, dass die Mengenangabe bei den Nüssen nicht stimmt?
    Ich hab noch 100 gr geriebene Mandeln dazugegeben, dann ging es halbwegs. War aber auch noch sehr weich.

    Hab ein bissl mit allem „gekämpft“. 🙂 Bin aber leider auch nicht sehr geschickt bei solchen Sachen. So schön sehen sie auch nicht aus, aber schmecken tun sie. 🙂

    LG Gabi

    1. Ohjeee Gabi, das tut mir leid!! Die Mengenangaben stimmen – ich backe sie so jedes Jahr.

      Mit anderen Rezepten ist mir das aber auch schon passiert. Ist immer schwer zu sagen, woran das tatsaechlich liegen koennte. Aber auch „Kleckskekse“ koennen sehr lecker sein. Die Sterne muss man sich dann einfach vorstellen 😉

      1. Das braucht Dir nicht leid zu tun. Wenn es ja bei Dir funktioniert. Ist vermutlich schwierig draufzukommen, woran das liegt. Und vielleicht gehörts ja auch so weich. Hab mir dann halt noch andere Rezepte im Netz davon angeschaut und bei den meisten waren eben mehr Nüsse angegeben.
        Aber ich bin so und so kein Maßstab dafür. Hab in der Küche eher zwei – naja sagen wir – halb linke Hände. 🙂 Bin auch vielleicht ein bisschen zu ungeduldig was so das Ausstechen und Dekorieren von Kekserln anbelangt.
        Sterne sinds ja eh geworden. Nur schauen sie halt nicht schön aus. Aber sie schmecken jedenfalls.
        LG Gabi

      2. Ach ja, irgendwas dürfte in den letzten Tagen bei WordPress spinnen. Hab z.B. keine Benachrichtigung für Deine Antwort bekommen, obwohl ich ja immer das Hakerl dazu mache. Auch so manch andere Benachrichtigungen kriege ich zur Zeit nicht. Wenn ich nicht aus Neugierde hierhergeschaut hätte, wüsste ich nichts von Deiner Antwort.

  2. Die wollte ich schon lange mal probieren. Vielleicht wärs gut, gleich die doppelte Menge zu machen.
    Und danke für den Tip mit dem leicht geöffneten Dosendeckel. Ich hätte den wahrscheinlich fest zugemacht in der Annahme, die Sterne würden so weich bleiben.
    Wie dick sind Deine Sterne zirka? 1 cm oder so?
    Und bäckst Du mit Heißluft?

    LG Gabi

    1. Auch die doppelte Menge an Zimtsternen waere sofort vernichtet 😉

      Ja, 1 cm Dicke klingt sehr gut. Ich mache das immer nach Gefuehl. Deswegen kann ich das leider nicht ganz genau sagen.

      Ich backe mit einem Convection oven – also Heiss- bzw. Umlauf(herd). Allerdings ist mein Backofen nicht in einem Herd integriert, sondern sieht aus wie eine sehr, sehr grosse Mikrowelle. Deswegen ist mein Backblech auch rund.

      Auf jeden Fall hoffe ich, dass Deine Zimtsterne auch so gut gelingen. Viel Erfolg!!

      1. Danke. Wir werden sehen. 🙂

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: