Fingerfood: Mini-Salami-Tomate-Basilikum-Kaese-Pizza-Muffins

Zum Australia Day (26/1) waren wir zu einer Party eingeladen und wie jedes Jahr gab es Fingerfood. Und -auch wie jedes Jahr- bringt jeder Gast eine Kleinigkeit mit. Wir haben uns dieses Mal fuer herzhafte Baby Pizza Muffins und suesse Baby Schokoladen/Nuss Muffins entschieden. Beides kam sehr gut, so dass die Rezepte hier auch unbedingt verewigt werden muessen. Den Anfang machen heute die Pizza Muffins.

Zutaten

fuer 36 kleine Muffins

300 g Mehl
1 TL Backpulver
80 – 100 g Salami
6 – 10 Blaetter frisches Basilikum
2 Tomaten
1 Zwiebel
2 Eier
200 ml Milch (Vollmilch oder fettreduziert spielt fuer den Geschmack keine Rolle)
90 ml Oel, geschmacksneutral
150 g gerriebener Kaese (je nach Geschmack)
Salz, Pfeffer

Zusaetzlich 36 Mini Muffin Papierfoermchen + Muffinblech
etwas Oel oder Magarine zum Anbraten der Zwiebel

Zubereitung

Dauer inklusive Backzeit ungefaehr 30 bis 40 Minuten

Die Zwiebel schaelen, in kleine Stuecken schneiden und leicht anbraten. Am besten ohne Oel/Magarine. Wer allerdings keine entsprechende (Stein)pfanne hat, verwendet ein klitzeklein wenig Fett. Danach zur Seite stellen und etwas abkuehlen lassen.

Tomaten entkernen, klein schneiden und in einer Schuessel fuer einen Moment ebenfalls zur Seite stellen. Salami und Basilikum klein schneiden und dann mit den Tomatenstuecken verruehren. Zu dieser Mischung die angebratenen Zwiebeln geben und alles gut vermischen. Etwas Salz (je nachdem wie salzig die Wurst ist) und Pfeffer runden den Geschmack ab. Alles zusammen duftet bereits seeehr lecker!

Mehl und Backpulver vermischen und in eine groessere Schuessel sieben.

Eier, Milch, Oel verquirlen, zu dem Mehl geben und miteienander verruehren. Die Salami/Tomaten/Zwiebel/Basilikummischung hinzufuegen und alles kurz vermischen. Nicht zu lang Ruehren, da die Muffins spaeter hart werden koennten.

Das Muffinblech mit den Papierfoermchen auslegen und mit dem Teig befuellen. Am besten funktioniert das mit zwei Teeloeffeln. Aus (aktueller) Erfahrung kann ich sagen, dass es besser ist lieber etwas mehr Teig einzufuellen als zu wenig. So gehen die Muffins gut auf, kleben nicht an der Form fest und lassen sich auch einfach aus der Form wieder herausloesen.

Kaese darueber sprenkeln und ab in den Backofen.

vor dem Backen

vor dem Backen

Im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad 14 bis 16 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen und Teigmenge variieren. Bitte einfach testen (Staebchenprobe).

Auf einem Kuechentuch die Muffins etwa 5 Minuten abkuehlen lassen, so kann eventuell vorhandenes Oel noch abtropfen und danach direkt servieren. Sie schmecken aber sowohl heiss als auch kalt.

Das Schoene an diesem Rezept ist, jeder kann die Zutaten verwenden die er mag – Oliven, Peperoni, Knoblauch, Schinken, Paprika, Kraeuter, mit Kaese ohne Kaese…der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Natuerlich koennt Ihr auch grosse Pizza Muffins backen. Dann sollte jedoch die Backzeit mindestens 20 bis 25 Minuten betragen.

frisch duftend aus dem Ofen

frisch duftend aus dem Ofen

Inspiriert hat mich uebrigens dieses *Rezept*.

~ ~ ~

Guten Appetit!

Advertisements

4 Antworten

  1. Solche pikante Muffins kenne ich gar nicht. Eine tolle Snack-Idee.
    LG Gabi

    1. Und wirklich schnell gemacht 😉

      1. Naja, weißt eh, wie das bei mir ist mit schnell. 🙂

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: