Marmor-Kirsch-Kuchen, perfekt fuer jede Sonntagstafel

Neulich lachte mich ein Glas Sauerkirschen an, das unbedingt verarbeitet werden wollte. Nichts leichter als das 😉

20140412_203759_1Zutaten

Fuer eine Springform mit 21 cm (max. 22 cm) Durchmesser

100 g Butter
2 Eier
80 g Zucker
150 g Weizen(Vollkorn)Mehl
1/2 TL Backpulver
2 TL Back-Kakao
1  Glas Kirschen (mind. 600 g)

Optional: Puderzucker und Kuvertuere zum Dekorieren

Zubereitung

Dauer ca. 1 Stunde inkl. Backzeit

Die Kirschen in einem Sieb gut abtropfen lossen.

Die Butter in einem Topf schmelzen und dann mit dem Zucker schaumig ruehren. Falls die Butter noch sehr warm sein sollte, etwas abkuehlen lassen. Dann die Eier dazu geben und alles gut verruehren.

Mehl und Backpulver mischen und zu der Butter/Zucker/Eimischung sieben. Wieder alles gut miteinander verruehren.

Tipp: Sollte der Teig zu zaehfluessig sein, insbesondere bei der Verwendung von Vollkornmehl, dann einfach etwas Wasser (3-4 EL) dazugeben.

Die Haelfte des Teiges in eine zweite Schuessel fuellen und darin den Kakao untermischen. Sollte das Kakaopulver sehr klumpig sein, dann besser in den Teig sieben.

Ueber den Boden der Springform Backpapier spannen, den Rand buttern und mit etwas Mehl bestaeuben.

Abwechselnd hellen und dunklen Teig als Boden verteilen. Etwas Teig zurueckbehalten, um ihn spaeter als duenne Decke ueber den Kirschen zu geben. Solltet Ihr das Gefuehl haben, dass der Teig nicht reicht -> lasst Euch nicht taeuschen. Der Teig geht beim Backen gut auf.

Die gut abgetropften Kirschen auf den Teig geben, gleichmaessig verteilen und etwas eindruecken.

Den restlichen Teig auf den Kirschen verteilen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 40 bis 45 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen variieren. Bitte einfach testen (Staebchenprobe).

Nach dem Backen den Kuchen noch 10 bis 15 Minuten in der Form belassen. Danach Rand und Boden entfernen. Am Besten funktioniert das uebrigens mit einem grossen, flachen Teller oder einem runden Pizzablech. Den Teller/das Blech auf die Springform legen (den Kuchen somit verdecken). Beides zeitgleich umdrehen, so dass der Teller nun unter der Form ist und Ihr direkt auf den Boden der Form schaut. Den Rand loesen und danach den Boden mit Backpapier entfernen. Bitte unbedingt Handschuhe verwenden, denn trotz 10 – 15 Minuten vorheriger Abkuehlung sind Kuchen und Form noch immer heiss.
Der Kuchen liegt nun verkehrt herum auf dem Teller. Das Kuchengitter auf den Kuchen legen und wieder beides zeitgleich umdrehen, et voilà.

Den Kuchen nun auf dem Gitter vollstaendig auskuehlen lassen.

Vor dem Servieren eventuell noch mit Puderzucker bestaeuben und/oder mit Schokolade verzieren – je nach Geschmack.

IMG_8654_1Lasst es Euch schmecken und probiert unbedingt noch ein zweites Stueck 😉

20140412_203816_1~ ~ ~

Guten Appetit!

Advertisements

3 Antworten

  1. Ja, das schaut wieder gut aus und das Rezept könnte auch mir gelingen. 🙂
    Falls Dich mal Äpfel anlachen (gibts eigentlich Apfelbäume in Down Under?), hier ein Rezept von einem Apfel-Zimt-Gugelhupf, der sogar mir schon zweimal gelungen ist. 🙂
    http://www.chefkoch.de/rezepte/1482781253529859/Apfel-Zimt-Gugelhupf.html

    LG Gabi

    1. Uiiii, der sieht aber verdammt lecker aus! Danke fuer den Link. Ich werde berichten 🙂

      Yep, in Australien gibt es auch Apfelbaeume. Die frage erinnert mich unweigerlich an eine Werbung fuer Cider bei der ich immer lachen muss. Es gibt inzwischen verschiedene davon. Hier mal eine Version: https://www.youtube.com/watch?v=epXW7ie4LeI

      Ich liebe den Slogan: „Hand picked by hand“ 🙂

      1. Danke für den link. Witzig. 🙂
        Wünsche gutes Gelingen.
        Wie ich Dich nun kenne, wird es das sicher auch. Oder Du wandelst das Rezept wieder ab. Bin gespannt. 🙂

Kommentar schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: