Kategorie-Archive: Muffins

Nutella-Haselnuss-Muffins…Nur einmal mit den Wimpern geklimpert und schon ist man im Schokoladenhimmel

Diese Muffins werden mit nur 4 Zutaten in kuerzester Zeit gebacken! Ganz wirklich!! Perfekt, wenn ploetzlich und unerwartet Besuch vor der Tuer steht.

Nachdem ich ja bereits von meinen herzhaften *Mini-Muffins* zum Australia Day berichtet hattet, folgt hier nun noch die suesse Variante.

20140122_194525

Zutaten

fuer 6 grosse oder 36 kleine Muffins

280 g Nutella
2 Eier
60 g Mehl
50 g + 20 g gehackte Haselnuesse
[Statt Haselnuss kann auch jede andere Nuss verwendet werden. Wer es nussiger mag, kann auch gerne die Grammzahl erhoehen.]

Zusaetzlich Muffin Papierfoermchen + Muffinblech

Zubereitung

Dauer inklusive Backzeit ungefaehr 40 Minuten

Alle Zutaten (ohne die 20 g Haselnuesse) miteinander verruehren und in Muffin Papierfoermchen fuellen. Darauf die 20 g Nuesse als Deko verteilen und schon sind sie bereit zum backen.

20140122_172533

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 20 bis 25 Minuten die grossen Muffins backen (die kleinen benoetigen eine kuerzereBackzeit). Die Backzeit variiert grundsaetzlich je nach Ofen und Teigmenge. Bitte einfach testen (Staebchenprobe). Wenn aus der Mitte des Muffins noch ein klitzekleinwenig Teig am Staebchen bleibt, dann sind sie perfekt.

Sie gehen uebrigens wunderbar auf obwohl sie ohne Backpulver gebacken werden.

Auf einem Gitterrost etwas auskuehlen lassen und am besten noch lauwarm servieren. Sie schmecken aber auch kalt sehr gut.

20140122_175957

Fuer alle Nutella Fans sind diese Muffins fast schon ein Muss 😉

20140122_194515

Chocolate-Hazelnut-Muffin

Dieses super leckere und super schnelle Rezept habe ich *hier* entdeckt.

Falls sich jemand wundert, warum ich in letzter Zeit so haeufig *Frangipani Blueten* als Deko verwende…Der Baum steht bei uns im Garten und blueht gerade. Kaum dass sich die Blueten oeffnen, fallen sie auch direkt wieder zu Boden und das ist immer sooo schade. Eigentlich ist es ja ein no-go nicht essbare Dekoration zu verwenden. Ich weiss! Aber sie sind einfach so schoen und ich weise ausdruecklich darauf hin, dass sie lediglich huebsch anzusehen aber nicht zum verspeisen gedacht sind.

~ ~ ~

Guten Appetit!

Advertisements

Fingerfood: Mini-Salami-Tomate-Basilikum-Kaese-Pizza-Muffins

Zum Australia Day (26/1) waren wir zu einer Party eingeladen und wie jedes Jahr gab es Fingerfood. Und -auch wie jedes Jahr- bringt jeder Gast eine Kleinigkeit mit. Wir haben uns dieses Mal fuer herzhafte Baby Pizza Muffins und suesse Baby Schokoladen/Nuss Muffins entschieden. Beides kam sehr gut, so dass die Rezepte hier auch unbedingt verewigt werden muessen. Den Anfang machen heute die Pizza Muffins.

Zutaten

fuer 36 kleine Muffins

300 g Mehl
1 TL Backpulver
80 – 100 g Salami
6 – 10 Blaetter frisches Basilikum
2 Tomaten
1 Zwiebel
2 Eier
200 ml Milch (Vollmilch oder fettreduziert spielt fuer den Geschmack keine Rolle)
90 ml Oel, geschmacksneutral
150 g gerriebener Kaese (je nach Geschmack)
Salz, Pfeffer

Zusaetzlich 36 Mini Muffin Papierfoermchen + Muffinblech
etwas Oel oder Magarine zum Anbraten der Zwiebel

Zubereitung

Dauer inklusive Backzeit ungefaehr 30 bis 40 Minuten

Die Zwiebel schaelen, in kleine Stuecken schneiden und leicht anbraten. Am besten ohne Oel/Magarine. Wer allerdings keine entsprechende (Stein)pfanne hat, verwendet ein klitzeklein wenig Fett. Danach zur Seite stellen und etwas abkuehlen lassen.

Tomaten entkernen, klein schneiden und in einer Schuessel fuer einen Moment ebenfalls zur Seite stellen. Salami und Basilikum klein schneiden und dann mit den Tomatenstuecken verruehren. Zu dieser Mischung die angebratenen Zwiebeln geben und alles gut vermischen. Etwas Salz (je nachdem wie salzig die Wurst ist) und Pfeffer runden den Geschmack ab. Alles zusammen duftet bereits seeehr lecker!

Mehl und Backpulver vermischen und in eine groessere Schuessel sieben.

Eier, Milch, Oel verquirlen, zu dem Mehl geben und miteienander verruehren. Die Salami/Tomaten/Zwiebel/Basilikummischung hinzufuegen und alles kurz vermischen. Nicht zu lang Ruehren, da die Muffins spaeter hart werden koennten.

Das Muffinblech mit den Papierfoermchen auslegen und mit dem Teig befuellen. Am besten funktioniert das mit zwei Teeloeffeln. Aus (aktueller) Erfahrung kann ich sagen, dass es besser ist lieber etwas mehr Teig einzufuellen als zu wenig. So gehen die Muffins gut auf, kleben nicht an der Form fest und lassen sich auch einfach aus der Form wieder herausloesen.

Kaese darueber sprenkeln und ab in den Backofen.

vor dem Backen

vor dem Backen

Im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad 14 bis 16 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen und Teigmenge variieren. Bitte einfach testen (Staebchenprobe).

Auf einem Kuechentuch die Muffins etwa 5 Minuten abkuehlen lassen, so kann eventuell vorhandenes Oel noch abtropfen und danach direkt servieren. Sie schmecken aber sowohl heiss als auch kalt.

Das Schoene an diesem Rezept ist, jeder kann die Zutaten verwenden die er mag – Oliven, Peperoni, Knoblauch, Schinken, Paprika, Kraeuter, mit Kaese ohne Kaese…der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Natuerlich koennt Ihr auch grosse Pizza Muffins backen. Dann sollte jedoch die Backzeit mindestens 20 bis 25 Minuten betragen.

frisch duftend aus dem Ofen

frisch duftend aus dem Ofen

Inspiriert hat mich uebrigens dieses *Rezept*.

~ ~ ~

Guten Appetit!

Chocolate meets Guinness

Neulich schrieb mir meine Schwaegerin dass ich als Schokoladenliebhaberin unbedingt diesen Kuchen backen muss. Da ich Schokokuchen bereits mit Selter und Cola gebacken habe, schreckte mich die Kombination mit Bier nun auch nicht ab 😉

Das Rezept kursiert schon eine ganze Weile im Internet, aber ich habe den Trend damals offensichtlich wieder einmal verpasst. Macht aber nix, denn dafuer habe ich ihn jetzt gebacken, den Guinness-Schokoladen-Kuchen.

Als Fazit kann ich sagen, das Bier schmeckt man ueberhaupt nicht. Der Herr des Hauses meinte es allerdings noch riechen zu koennen. Dafuer ist er wunderbar feucht, allerdings nur wenn man ihm Zeit gibt mindestens 24 Stunden durchzuziehen. Heute backen, morgen verspeisen – so schmeckt er wirklich sehr lecker.

20140112_132259

Entdeckt habe ich das Rezept bei Steffi von www.ohhhmhhh.de. Allerdings habe ich ein wenig mit dem Kakao und der Schokolade experimentiert und ich MUSSTE die Zuckermengen reduzieren. Die Englaender und Australier uebertreiben es einfach, wenn es um Zucker geht (finde ich).

Zutaten

fuer eine Springform mit 22 cm Durchmesser

Teig

250 g Butter
250ml Guinness
50 g dunkle Schokolade
30 g Kakaopulver
200 g Zucker
1 Messerspitze Bourbon Vanille (alternativ 1 Paeckchen Vanillezucker)
2 Eier
140 ml Buttermilch
280 g Mehl
2 TL Natron
1/2 TL Backpulver

Zusaetzlich etwas Butter, Mehl und Backpapier zum Vorbereiten der Springform.

Topping

250 g Frischkaese (Doppelrahm)
70 g Puderzucker
etwas Kakaopulver zum Bestaeuben
etwas zerhackte dunkle Schokolade zum Verzieren

Zubereitung

Dauer inklusive Backzeit ungefaehr  1 1/2 Stunden plus 24 Stunden „Ruhezeit“

Teig

In einem Topf das Bier, die Schokolade und die Butter gerade so lange erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist – keinesfalls kochen lassen. Danach den Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

In einer Schuessel Kakao, Zucker und Vanille verruehren. Die Bier-/Scholaden-/Buttermischung dazu geben und alles gut miteinander vermengen. Danach die Eier und die Buttermilch in einer separten Schuessel miteinander verquirlen und unter den Teig ruehren.

Mehl, Backpulver und Natron vermischen und ueber den Teig sieben. Alles gut verruehren, so dass keine Kluempchen zurueck bleiben. Der Teig laesst sich uebrigens auch ohne elektrischen Mixer sehr gut verarbeiten.

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen, den Rand buttern und leicht mit Mehl bestaeuben. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad 40 bis 45 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen variieren. Bitte einfach testen (Staebchenprobe).

Direkt aus dem Ofen

Frisch aus dem Ofen

Nach dem Backen den Kuchen noch ungefaehr 10 Minuten in der Springform ruhen lassen. Dann den Rand loesen und auf einem Kuchengitter vollstaendig auskuehlen lassen.

Topping

Frischkaese und Puderzucker miteinader verruehren und anschliessend auf den ausgekuehlten Kuchen verteilen. Den Kuchen mit Kakao Bestaeuben und in der Mitte mit zerkleinerter Schokoalde verzieren. Dann ab in den Kuehlschrank und ueber Nacht ruhen lassen. So enfaltet sich das Aroma und auch die Konsitenz am besten (habe ich festgestellt).

Da ich nur eine Springform mit 21 cm Durchmesser hatte und ich nicht so einen hohen Kuchen haben wollte, habe ich aus dem restlichen Teig noch 5 Muffins backen koennen und das Frischkaese-Topping reichte ebenso. Auch sehr empfehlenswert! Die Backzeit bei den Muffins betrug allerdings nur knappe 20 Minuten.

Guinness-Schokolade-Muffins

Guinness-Schokolade-Muffins

Eure Gaeste werden ihren Ohren nicht trauen, wenn ihr von dem Bier berichtet, aber sie werden ganz sicher ein zweites Stueck essen wollen 🙂

~ ~ ~

Guten Appetit!

Strawberry Muffins – das weltbeste Muffinrezept ever!

Es ist Fruehlingsbeginn hier in Australien und daher gibt es momentan Erdbeeren ueber Erdbeeren zu sensationellen Preisen zu kaufen.

Da ich vor Kurzem schon die weltbeste Pavlova gemacht habe, gab es dieses Mal Erdbeer Muffins. Die sind so sensationell lecker, dass ich das gleiche Teig-Rezept demnaechst unbedingt mit anderen Fruechten probieren muss.

Danke an *Chefkoechin* Christine_R 🙂

Zutaten

Fuer 12 grosse Muffins.

 140 g Butter

100 g Zucker

1 Paeckchen Vanillezucker

1 Ei komplett, 2 Eier getrennt

1 Prise Salz

240 g Mehl

2 TL Backpulver

1 TL Natron

125 ml Joghurt (Vanille, Natur – je nach Geschmack)

250 g Erdbeeren fuer den Teig

12 Erdbeeren als Deko

etwas Schokolade als Deko

Zubereitung

Dauer inkl. Backen ca. 1 Stunde

Die Erdbeeren waschen, in kleine Stuecke schneiden und Vanillezucker darueber streuen. Dann die Fruechte erst einmal zur Seite stellen – sie haben ihren grossen Auftritt etwas spaeter.

Die Butter schmelzen und anschliessend mit dem Zucker verruehren. Nun zuerst das komplette Ei hinzufuegen und alles miteinander vermischen und danach die 2 Eigelbe dazugeben und nochmals alles gut verruehren.

Den Joghurt hinzugeben und wieder alles gut vermischen. Bis hier hin ist der Teig recht fluessig.

Das Mehl mit dem Backpulver und dem Natron mischen und gut unter die Butter/Zucker/Ei/Joghurtmasse ruehren. Der Teig ist nun recht zaehfluessig.

Die zwei Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und unter den Teig heben.

Zum Schluss die Erdbeerstueckchen dazugeben und vorsichtig alles miteinander vermengen.

Den Teig in die Muffinformen fuellen und im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ungefaehr 18 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen und Menge des Teiges in den Muffinfoermchem variieren. Bitte einfach testen (Staebchenprobe) – es sollten keine Kuchenreste mehr am Staebchen sein.

Nach dem Backen die Muffins ausserhalb des Ofens etwas abkuehlen lassen und danach noch etwas anhuebschen.

Ich habe dafuer weisse Schokolade ueber dem Wasserbad geschmolzen und einen Klecks in die Mitte der Muffins platziert und eine Erdbeere damit „angeklebt“. Darueber dann ein paar Schokoladen Streifen verteilen (mit dem Loeffel ein wenig Schokolade aufnehmen und locker aus dem Handgelenk ueber die Muffins schuetteln).

Fertig sind die kleinen Kunstwerke. Am besten lauwarm servieren – obwohl sie auch am naechsten Tag kalt noch sehr gut schmecken.

Direkt aus dem Ofen.

Direkt aus dem Ofen.

Sie sind herrlich leicht und fruchtig. Nach dem essen hat man nicht das Gefuehl ein riesiges Stueck Kuchen verputzt zu haben. Ganz im Gegenteil!

Strawberry Muffins

Strawberry Muffins

~ ~ ~

Guten Appetit!