Kategorie-Archive: Fingerfood

Chicken Wrap mit knackigem Gemuese

Nach einiger Zeit Sendepause geht es hier endlich wieder weiter *juhu*. Es gab einfach zu viel anderes zu tun, so dass die Kueche in letzter Zeit oft kalt blieb.

~ ~ ~

Wraps sind so unglaublich vielseitig. Man kann sie mit jeglichem Fleisch, aber auch vegetarisch zubereiten. Sie eignen sich hervorragend als Fingerfood, aber auch als Vorspeise oder als Hauptgang.

IMG_8708

Zutaten

Fuer 4 Wraps

400 g Huehnerbrust
2 Tomaten
2 libanesische Gurken oder 1 grosse Gurke
2 Tomaten
1/2 Kopf Eisbergsalat
100 g Kaese, gerieben
Salz, Pfeffer, etwas Chili oder 1 Flasche Marinade je nach Geschmack
1 Becher griechischer (Natur)Joghurt
4 Wraps (kleine Wraps fuer eine Vorpeise – grosse als Hauptgang)

Zubereitung

Dauer 20 – 25 Minuten

Die Huehnerbrust in kleine Stuecke schneiden. Danach entweder

– marinieren (mit einer Marinade Eurer Wahl) und mindestens eine Stunde durchziehen lassen oder

– sofort in der Pfanne mit Salz, Pfeffer und etwas Chili anbraten.

Das Gemuese ebenfalls in kleine Stuecke schneiden. Den Kaese reiben.

Die Wraps fuer 30 Sekunden in der Mikrowelle anwaermen. Dann mit Joghurt bestreichen, Gemuese und das gebratene Fleisch darauf verteilen und abschliessend den Kaese darueber verteilen. Nicht ueberbeladen, sonst laesst sich der Wrap spaeter schlecht falten bzw. rollen.

Und nun kommt der spannende Teil, das Falten.

Ich schlage den unteren Teil immer als erstes ein Stueck um (egal, ob runde und quadratische Wraps). Dann lege ich die linke Seite bis in die Mitte und zum Schluss die rechte Seite darueber.

IMG_8705IMG_8706

Um die Wraps als Fingerfood fuer eine Party zu verwenden, wuerde ich kleine Holzstaebchen (Zahnstocher) verwenden, um sie in der Mitte zusammenzuheften. Ein huebsches, schmales Band eignet sich ebenfalls hervorragend und huebscht die Wraps zudem richtig gut an.

IMG_8712~ ~ ~

Guten Appetit!

Advertisements

Kaesestangen fuer die naechste Party

Die naechste Party kommt gaaanz bestimmt und Kaestangen eignen sich immer sehr gut als kleine Knabberei fuer zwischendurch.

20140318_145605

Normalerweise backe ich Kaesestangen mit Sesam. Aber ausgerechnet die hatte ich aber gerade nicht im Haus. Die Alternative(n) gefallen mir nun sogar noch besser 😉

Zutaten

Fuer 35 Kaesestangen a 20 cm lang

500 g Vollkorn(dinkel)mehl
2 TL (14 g) Backpulver
1 TL (7 g) Salz
125 g Butter
150 g geriebener Kaese
200 g Milch

1 Zwiebel
4 Zehen Knoblauch
2 TL Chia Samen

Zubereitung

 Dauer inkl. Backzeit ca. 1 Stunde

Als erstes Zwiebel und Knoblauch schaelen und klein schneiden. Bis zu ihrem Einsatz zur Seite stellen.

Butter in einem Topf zum schmelzen bringen. Bis dahin Mehl und Backpulver in eine grosse Schuessel sieben und das Salz dazugeben.

Die geschmolzene Butter unterruehren. Danach den geriebenen Kaese und die Milch zufuegen und alles gut miteinander vermischen.

Den Teig dritteln, um ihn spaeter mit Zwiebel, Knoblauch und Chia Samen zu bespraenkeln. Wer die Kaesestangen klassisch mit Sesam backen moechte, laesst diesen Schritt einfach weg.

Den Teig nun ca. einen 1/2 cm dick bzw. duenn ausrollen (aufgrund des Vollkornmehls muss die Arbeitsflaeche nicht noch zusaetzlich bemehlt werden – er klebt nicht). Die Laenge des ausgerollten Teiges ist ganz individuell und kommt darauf an, wie lang/kurz man die Kaesestangen haben moechte.

Anschliessend die kleingeschnittene Zwiebel auf dem ausgerollten Teig verteilen und mit dem Nudelholz leicht ueber die Zwiebel rollen, so dass die Stuecke leicht in den Teig eingearbeitet werden. Spraenkelt man Zwiebel, Knoblauch, Sesam, Chia Samen einfach nur darueber, haften sie schlecht bis gar nicht.

Einzelne Streifen von ungefaehr 1 cm schneiden.

IMG_8572

Anschliessend aus jeweils 2 Streifen eine Kaesestange formen (aehnlich wie beim Zopf flechten) und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen.

IMG_8573

Vorgang 2x wiederholen – Ausrollen, Knoblauch bzw. Chia darueber streuen, mit Nudelholz leicht in den Teig einarbeiten, Streifen schneiden, Kaestangen formen.

IMG_8577

Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad 20 bis 25 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen, Laenge der Kaesestangen und wie knusprig Ihr die Stangen moechtet, variieren.

Auf einem Gitterrost vollstaendig auskuehlen lassen und dann den hungrigen Partygaesten servieren.

IMG_8590

~ ~ ~

Guten Appetit!

 

 

Tomaten Tulpen oder doch Tulpen Tomaten?

Neulich kam Mr. Schmidt von einer laengeren Geschaeftsreise wieder. Als treusorgende Ehefrau wollte ich ihn mit ein paar Tulpen ueberraschen. Im Gegensatz zu mir freut er sich allerdings nicht so wirklich ueber einen Blumenstrauss auf dem Tisch. Also muessen es zumindest essbare Blumen sein. Und die bekam er natuerlich auch!

20140314_090608

Huettenkaese wird bei uns sehr, sehr viel gegessen. Insofern waren diese Tulpen fuer das „Welcome back breakfast“ genau richtig.

Zutaten

Fuer 4 Tulpen

4 kleine Flaschentomaten
3 TL Huettenkaese
4 Scheiben (frische gruene) Gurke
4 Staengel Schnittlauch
Salz & Pfeffer

Das Gruen von 2 bis 3 Fruehlingszwiebeln als Blaetter-Deko und einen Zahnstocher

Zubereitung

Dauer ca. 10 Minuten

Die Tomaten, den Schnittlauch und das Gruen der Fruehlingszwiebeln waschen und abtropfen lassen.

Die Gurke ebenfalls waschen, 4 Scheiben davon abschnieden und diese dann in kleine Wuerfel schneiden.

In einer kleinen Schuessel den Huettenkaese mit den Gewuerzen abschmecken. Danach die Gurkenstuecke unterruehren.

Nun die Tomaten oben kreuzfoermig „+“ einschneiden. Allerdings nicht ganz so tief. Etwas mehr als die Haelfte ist ausreichend. Den Huettenkaese mit einem Teeloeffel in die eingeschnittenen Tomaten einfuellen.

Mit dem Zahnstocher von unten ein Loch in die Tomaten stechen und die Schnittlauchstiele ein Stueckchen hineinschieben.

Auf einem Teller anrichten und das Gruen der Fruehlingszwiebeln als Blattdeko arrangieren.

20140314_090638

Die Fingerfood Tulpen sollten nicht laenger als 1 bis 2 Stunden vor dem Verzehr angerichtet werden. Ansonsten sehen sie leider eher verwelkt und ausgelaufen aus. Frisch zuebereitet sind sie jedoch wunderhuebsch.

20140314_090628

Ich bedanke mich *hier* fuer diese schoene Idee.

~ ~ ~

Guten Appetit!

Fingerfood: Frikadellen Cupcakes

Oder: Boulette mit Kartoffelpueree

IMG-20140302-WA0004

Fingerfood: Mini-Salami-Tomate-Basilikum-Kaese-Pizza-Muffins

Zum Australia Day (26/1) waren wir zu einer Party eingeladen und wie jedes Jahr gab es Fingerfood. Und -auch wie jedes Jahr- bringt jeder Gast eine Kleinigkeit mit. Wir haben uns dieses Mal fuer herzhafte Baby Pizza Muffins und suesse Baby Schokoladen/Nuss Muffins entschieden. Beides kam sehr gut, so dass die Rezepte hier auch unbedingt verewigt werden muessen. Den Anfang machen heute die Pizza Muffins.

Zutaten

fuer 36 kleine Muffins

300 g Mehl
1 TL Backpulver
80 – 100 g Salami
6 – 10 Blaetter frisches Basilikum
2 Tomaten
1 Zwiebel
2 Eier
200 ml Milch (Vollmilch oder fettreduziert spielt fuer den Geschmack keine Rolle)
90 ml Oel, geschmacksneutral
150 g gerriebener Kaese (je nach Geschmack)
Salz, Pfeffer

Zusaetzlich 36 Mini Muffin Papierfoermchen + Muffinblech
etwas Oel oder Magarine zum Anbraten der Zwiebel

Zubereitung

Dauer inklusive Backzeit ungefaehr 30 bis 40 Minuten

Die Zwiebel schaelen, in kleine Stuecken schneiden und leicht anbraten. Am besten ohne Oel/Magarine. Wer allerdings keine entsprechende (Stein)pfanne hat, verwendet ein klitzeklein wenig Fett. Danach zur Seite stellen und etwas abkuehlen lassen.

Tomaten entkernen, klein schneiden und in einer Schuessel fuer einen Moment ebenfalls zur Seite stellen. Salami und Basilikum klein schneiden und dann mit den Tomatenstuecken verruehren. Zu dieser Mischung die angebratenen Zwiebeln geben und alles gut vermischen. Etwas Salz (je nachdem wie salzig die Wurst ist) und Pfeffer runden den Geschmack ab. Alles zusammen duftet bereits seeehr lecker!

Mehl und Backpulver vermischen und in eine groessere Schuessel sieben.

Eier, Milch, Oel verquirlen, zu dem Mehl geben und miteienander verruehren. Die Salami/Tomaten/Zwiebel/Basilikummischung hinzufuegen und alles kurz vermischen. Nicht zu lang Ruehren, da die Muffins spaeter hart werden koennten.

Das Muffinblech mit den Papierfoermchen auslegen und mit dem Teig befuellen. Am besten funktioniert das mit zwei Teeloeffeln. Aus (aktueller) Erfahrung kann ich sagen, dass es besser ist lieber etwas mehr Teig einzufuellen als zu wenig. So gehen die Muffins gut auf, kleben nicht an der Form fest und lassen sich auch einfach aus der Form wieder herausloesen.

Kaese darueber sprenkeln und ab in den Backofen.

vor dem Backen

vor dem Backen

Im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad 14 bis 16 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Ofen und Teigmenge variieren. Bitte einfach testen (Staebchenprobe).

Auf einem Kuechentuch die Muffins etwa 5 Minuten abkuehlen lassen, so kann eventuell vorhandenes Oel noch abtropfen und danach direkt servieren. Sie schmecken aber sowohl heiss als auch kalt.

Das Schoene an diesem Rezept ist, jeder kann die Zutaten verwenden die er mag – Oliven, Peperoni, Knoblauch, Schinken, Paprika, Kraeuter, mit Kaese ohne Kaese…der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Natuerlich koennt Ihr auch grosse Pizza Muffins backen. Dann sollte jedoch die Backzeit mindestens 20 bis 25 Minuten betragen.

frisch duftend aus dem Ofen

frisch duftend aus dem Ofen

Inspiriert hat mich uebrigens dieses *Rezept*.

~ ~ ~

Guten Appetit!